Existenzgründung und Sex

Wer hier nach Informationen sucht, wie man mit Sex als Ware eine Existenzgründung bewerkstelligt, ist auf der falschen Seite gelandet. Mir geht es um Sex, den Existenzgründer haben, oder eben nicht haben. Ist das Thema weit her geholt, nach dem Motto „Sex sells“? Darauf antworte ich eindeutig mit „Nein!“ und mache auch gleich deutlich, warum es wichtig für Gründer ist, sich damit zu beschäftigen.

Grundbedürfnisse ernst nehmen

Sex zählt genauso zu den sozialen Grundbedürfnissen wie Partnerschaft, Liebe, Freunde, Nächstenliebe, Sexualität, Fürsorge und Kommunikation. Gerade lief auf 3sat eine Themenwoche zum Thema „Sex & Love“. Einige Beiträge habe ich mir angesehen. Mir wurde schnell klar, dass die Erkenntnisse der Fernsehbeiträge mir eine Menge grundlegender Infos für meine Tätigkeit als Gründer-Coach liefern. Die möchte ich dir nicht vorenthalten!

Auch in diesem Blog habe ich immer wieder darauf hingewiesen, wie wichtig es für Gründerinnen und Gründer ist, ihr Privatleben wertzuschätzen und ihre Beziehungen zu pflegen. Dieser Bereich zählt zu den „Energiespendern“, die jeder braucht, um sein Business voranzutreiben. Lustvoller Sex hat außer dem Reproduktionszweck, also der Zeugung von Kindern, und dem hohen Spaßfaktor eine weitere äußerst wichtige Funktion: Durch Sex fühlen wir uns vom anderen angenommen. Wir werden akzeptiert, wie wir sind, begehrt, wie wir sind, und wir fühlen uns in dieser Intimität geborgen.

Leistungsdruck demotiviert

In den Beiträgen wurde jedoch deutlich, dass diese wichtige Funktion zunehmend außer Kraft gesetzt wird. In den Köpfen setzt sich ein Leistungsgedanke fest, der immer mehr zu Unlust führt. Männer haben Sorge, dass ihr Zauberstab nicht auf dauerhafte Höchstleistung zu bringen ist und sie nicht als unermüdliche Beglücker überzeugen können. Frauen haben eher ein Ganzkörperproblem. Sie zweifeln an der Attraktivität dieser oder jener ihrer Körperteile und fühlen sich in intimen Momenten damit unwohl.
Außerdem ist die akribische Vorbereitung lästig. Das feinste Härchen und das kleinste Hornschüppchen müssen entfernt werden, bevor Körperlichkeit und Sichtbarkeit zugelassen werden. Das gilt immer mehr auch für die Männer. Wilder, animalischer Sex? Pfui Spinne, dabei riecht man ja verschwitzt!

Sexkiller Stress

Sex wird unter diesen Bedingungen zum Stress. Viele Paare leben als Schwesterchen und Brüderchen miteinander, weil beide Partner froh sind, sich diesen Widrigkeiten nicht mehr aussetzen zu müssen. Spätestens nach 3 Jahren lässt die Anfangslust sowieso nach – interessanterweise zuerst bei den meisten Frauen. Mehr als 83% simulieren hin und wieder einen Orgasmus, um ihren Partner auf diplomatische Weise zu bestätigen und dann ihre Ruhe zu haben.
Hinzu kommt der Stress im Arbeitsleben, in Haushalt und Freizeit. Vorwiegend aber im Job. Da will man doch wenigstens im Bett keinen Leistungsdruck mehr haben.
Und nun?

Achtsam sein

Erinnerst du dich, was ich oben geschrieben habe? Sex zählt zu den Grundbedürfnissen. Hast du keinen, bist du irgendwann frustriert, obwohl du selber genug Gründe hast, ihn nicht zu haben. Die Partnerschaft leidet ebenfalls, wenn die körperliche Bindung nicht mehr besteht. Neuer Partner, neue Partnerin, alles wieder von vorn?
Wenn du ein Unternehmen gründest, wirst du zweifellos durch stressige Phasen gehen. Hast du den unbedingten Support deiner Familie, deines Partners oder deiner Partnerin, wirst du besser mit dem Stress umgehen können. Aber dafür musst du auch etwas tun: Du solltest dich nicht völlig in deinem Business verlieren, sondern die wahrscheinlich knappere Zeit für deine sozialen Beziehungen konsequent und intensiv nutzen. Achte gut auf dich und lass hin und wieder wirklich locker. Sonst läufst du Gefahr, deine Lieben irgendwann auch als „Aufgabe“ anzusehen, die ständig fordert und Stress bereitet. Diese Wertung entsteht jedoch durch die Prioritäten, die du setzt. Ist es selbstverständlich, dass du deinen sozialen Beziehungen Zeit einräumst, arrangierst du deine unternehmerischen Termine entsprechend. Die Deinen fühlen sich dann garantiert wichtiger genommen, als wenn du ständig Verabredungen und andere Abmachungen mit ihnen absagst und verschiebst.

Entspannt genießen

Zurück zum Thema Sex: Die schnelle Nummer zwischendurch mag ja mal ganz reizvoll sein. Eine entspannte Situation ist der Sache jedoch dienlicher. Du kannst steuern, wie viel Zeit du deiner Partnerschaft und auch dem Sex einräumst. Nimm den Druck raus, schaff die passende Atmosphäre und genieß es einfach.
Lass im Bett dem Stress keinen Raum. Sonst hast du bald keinen Sex mehr. Und das wäre doch – auch wenn du unternehmerischen Erfolg hast- ein riesiger Verlust für dich!

In meinem E-Book „Zukunft erfolgreich verändern“ gebe ich dir weitere Tipps, wie du die Balance in deinem unternehmerischen und privaten Leben halten kannst. Lade es dir hier kostenlos herunter!

Herzlichst

Mike Warmeling

Existenzgründung und Sex
Bewerten